Herzlich willkommen!

Wir stellen uns vor

Bereits seit 1998 betreuen wir unsere Mandanten in allen steuerlichen Angelegenheiten, und das schnell, kompetent und zielgerichtet.

> Zur Kanzleivorstellung

Das können wir für Sie tun

Ob Buchhaltung, Steuerplanung, Personalwesen, Bilanzierung oder betriebswirtschaftliche Beratung - bei uns sind Sie richtig.

> Unser Leistungsspektrum

Hier finden Sie uns

Walderseestraße 4 - 6
13407 Berlin
Tel.: 030 / 461 80 37
Fax: 030 / 465 93 50

> Kontaktformular

Steuerberatung Martina Mielke-Eggert:
Mit ganzem Herzen für unsere Mandanten

Seit mehr als 60 Jahren ist unsere Kanzlei bereits in Berlin im Auftrag unserer Mandanten tätig. Wir betreuen als Steuerberater vor allem kleine und mittelständische Betriebe sowie Angehörige der freien Berufe.

Unser Ziel ist es, Ihnen bei allen Fragen rund um Steuerplanung und Steuergestaltung zur Seite zu stehen. Neben den klassischen Dienstleistungen eines Steuerberaters wie Finanzbuchhaltung und Lohnbuchhaltung, Erstellung der Jahresabschlüsse und Fertigen von Steuererklärungen bieten wir Ihnen auch die Betreuung bei Betriebsprüfungen.

Ein weiterer Fokus liegt in der betriebswirtschaftlichen Beratung von Unternehmen – hier planen wir gemeinsam Ihren Erfolg.

Aktuelle Mandanteninfos

Vorsteuerabzug: Nachholung von Angaben zu Bewirtungsaufwendungen

Die Höhe und die betriebliche Veranlassung von Bewirtungsaufwendungen sind nachzuweisen, indem Ort, Tag, Namen der Teilnehmer und Anlass der Bewirtung sowie die Höhe der Aufwendungen schriftlich festgehalten werden. Die Aufzeichnungen müssen zeitnah erfolgen; eine Nachholung der Angaben, z.B. nach zwei Jahren anlässlich einer Betriebsprüfung, ist nicht ausreichend. Das gilt allerdings nicht für den Vorsteuerabzug!

Weiterlesen …

Sonderausgabenabzug der Eltern für Vorsorgeaufwendungen des Kindes

Selbst getragene Beiträge zur Basiskranken- und Pflegepflichtversicherung können regelmäßig in voller Höhe als Sonderausgaben berücksichtigt werden. Bei Eltern gilt dies auch für entsprechende Beiträge, die ihrem unterhaltsberechtigten Kind entstanden sind, wenn sich die Aufwendungen beim Kind aufgrund zu niedriger Einkünfte (z.B. im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses) steuerlich nicht auswirken.

Weiterlesen …

Steuerzinsen: vorläufige Festsetzung wegen möglicher Verfassungswidrigkeit

Im Hinblick auf die anhaltende Niedrigzinsphase hält der Bundesfinanzhof die derzeitige Höhe des Zinssatzes für Steuernachzahlungen und -erstattungen regelmäßig ab 2012 für verfassungswidrig. Da Verfahren dazu anhängig sind, erfolgen Festsetzungen von Steuerzinsen grundsätzlich nur noch vorläufig ...

Weiterlesen …