Herzlich willkommen!

Wir stellen uns vor

Bereits seit 1998 betreuen wir unsere Mandanten in allen steuerlichen Angelegenheiten, und das schnell, kompetent und zielgerichtet.

> Zur Kanzleivorstellung

Das können wir für Sie tun

Ob Buchhaltung, Steuerplanung, Personalwesen, Bilanzierung oder betriebswirtschaftliche Beratung - bei uns sind Sie richtig.

> Unser Leistungsspektrum

Hier finden Sie uns

Walderseestraße 4 - 6
13407 Berlin
Tel.: 030 / 461 80 37
Fax: 030 / 465 93 50

> Kontaktformular

Steuerberatung Martina Mielke-Eggert:
Mit ganzem Herzen für unsere Mandanten

Seit mehr als 60 Jahren ist unsere Kanzlei bereits in Berlin im Auftrag unserer Mandanten tätig. Wir betreuen als Steuerberater vor allem kleine und mittelständische Betriebe sowie Angehörige der freien Berufe.

Unser Ziel ist es, Ihnen bei allen Fragen rund um Steuerplanung und Steuergestaltung zur Seite zu stehen. Neben den klassischen Dienstleistungen eines Steuerberaters wie Finanzbuchhaltung und Lohnbuchhaltung, Erstellung der Jahresabschlüsse und Fertigen von Steuererklärungen bieten wir Ihnen auch die Betreuung bei Betriebsprüfungen.

Ein weiterer Fokus liegt in der betriebswirtschaftlichen Beratung von Unternehmen – hier planen wir gemeinsam Ihren Erfolg.

Aktuelle Mandanteninfos

Befreiuungsmöglichkeiten für die Belegausgabepflicht

Kaum ein (steuerliches) Thema hat in den vergangenen Wochen so hohe Wellen geschlagen, die Belegausgabepflicht. Diese führt auch bei Kleinstbeträgen - etwa beim Bäcker für ein Brötchen - zu einer wahren Flut an Kassenzetteln. Gibt es dafür Befreiungsmöglichkeiten?

Weiterlesen …

Krankenversicherungspflichtige Versorgungsbezüge von Rentnern ab 2020

In der Krankenversicherung pflichtversicherte Rentner haben ihre Zahlungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung grundsätzlich als beitragspflichtige Einnahmen der Kranken- und Pflegeversicherung zu unterwerfen; der Rentner trägt hiervon die Hälfte des gesetzlichen Beitragssatzes.

Weiterlesen …

Bundesregierung hat Grundsteuerreform beschlossen

Das Bundesverfassungsgericht hatte die derzeitigen Regelungen zur Einheitsbewertung bei der Erhebung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Danach ist der Gesetzgeber verpflichtet, spätestens bis zum 31. Dezember 2019 eine Neuregelung zu treffen. Nunmehr hat die Bundesregierung ein Gesetz zur Reform des Grundsteuer- sowie des Bewertungsrechts vorgelegt, das kürzlich vom Bundesrat verabschiedet wurde.

Weiterlesen …